Service 2020-11-15T13:02:08+01:00

Wir sind für Sie da!

Der Wasserbeschaffungsverband Isselhorst bietet seinen Mitgliedern einen Service für alle Fragen rund ums Trinkwasser.

Unser „Wassermann“

Jochen Wierum berät Sie gerne in technischen Fragen wie z.B.:
– Wasserqualität
– Hausanschlüsse
– Standrohrvermietung
– Gartenwasserzähler
– Rohrbruch

Unsere „Kaufleute“

Hans Josef Kuper und Jutta Hanneforth beantworten Ihnen gerne Fragen mit Bezug auf:
– Ihren Verbandsanteil
– Ihre Abrechnungen
– Verwaltung Ihrer Kundendaten

Gartenwasserzähler

Durch den Einbau eines Gartenwasserzählers wird die abzurechnende Schmutzwassermenge um die vom Gartenzähler gemessene Menge vermindert. Anders als beim Hauptzähler, ist für den Betrieb des Zwischenzählers, der Eigentümer selbst verantwortlich.

Bevor Sie sich einen Gartenwasserzähler anschaffen, prüfen Sie bitte Aufwand und Nutzen der Investition. Vergleichen Sie einmal den Wasserverbrauch im Sommer und im Winter. Häufig verbrauchen Sie im Garten weniger Wasser als Sie denken.

Möchten Sie dennoch einen Gartenwasserzähler installieren, so müssen Sie dies bei Ihrem zuständigen Abwasserentsorger beantragen und genehmigen lassen.

Nach der ordnungsgemäßen Beantragung des Außenwasserzählers wird der Wasserbeschaffungsverband darüber informiert. Erst dann kann Ihr Außenwasserzähler abrechnungstechnisch berücksichtigt werden.

Es ist notwendig, den zusätzlichen Zähler von einem Installateur einbauen zu lassen. Eine entsprechende Installateurbescheinigung, die beim Wasserbeschaffungsverband einzureichen ist, finden Sie unter Downloads.

Standrohrzähler

Für den gewerblichen bzw. privaten Gebrauch verleihen wir Standrohrzähler zum Anschluss an einen Unterflurhydranten. Es dürfen nur Standrohre des WBI verwendet werden, die Sie bei uns ausleihen können. Das Formular zum Ausleihen eines Standrohres finden Sie unter Download.

Die Mietbedingungen finden Sie rechts aufgelistet.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unseren Wassermeister
Herrn Jochen Wierum Tel.: 0171/2121966

Mietbedingungen für verbandseigene Standrohrzähler gemäß der Anlage B der ABV

  1. Die Miete wird gemäß der Anlage B (Preise und Gebühren) des WBI berechnet.
  2. Berechnet wird der am Tag der Ablesung gültige Wasserpreis je cbm zzgl. MwSt.
  3. Der Standrohrzähler ist zum Ende eines Quartals unaufgefordert beim Wasserbeschaffungsverband vorzuführen. Sollte dies nicht geschehen, so wird der Verband die Miete sowie 50 cbm Wasser pro Monat als Abschlag berechnen.
  4. Der Mieter ist verpflichtet, auf einen einwandfreien Zählvorgang bei der Wasserentnahme zu achten. Bei Blockierung des Zählwerkes ist der Standrohrzähler sofort zurückzugeben. Wird der Standrohrzähler am Ende des Quartals oder nach mehr als 3 Monaten mit einem blockierten Zählwerk zurückgegeben, wird die Wassermenge geschätzt (min. 50 cbm / Monat)
  5. Bei Aufforderung durch den Verband ist das Standrohr unverzüglich zurückzugeben bzw. vorzuführen.
  6. Vor dem Aufsetzen des Standrohres ist der Hydrant etwas aufzudrehen, damit der Schmutz herausgespült wird.
  7. Bei aufgesetztem Standrohr den Hydrant ganz öffnen, da sonst ständig die Hydranten-Entleerung läuft.
  8. Der Mieter haftet für alle Schäden während der Mietdauer.
  9. Die Weitergabe des gemieteten Standrohrzählers an Dritte ist unstatthaft und entbindet den Mieter nicht von seinen Verpflichtungen.
  10. Durch seine Unterschrift erkennt der Mieter diese Bedingungen ohne Einschränkungen an.

Zählerstanderfassung

Wasserzähler_Beispiel

In dem Fall, dass Sie einen Gartenwasserzähler haben, füllen Sie bitte die folgenden Felder ebenfalls aus:

Ich habe die DATENSCHUTZERKLÄRUNG zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Erfassung des Wasserzählerstandes für die Jahresabrechnung verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@wbi-isselhorst.de widerrufen.